Aktuelles

aus dem Schuljahr 2018/2019

Bundesjugendspiele 15. Juli 2019

 

Neben zahlreichen Teilnehmer- und Siegerurkunden durfte Schulleiterin Anette Geiger an sieben Schülerinnen und Schüler eine Ehrenurkunde verteilen. Schulsieger mit 108% der geforderten Leistung wurde Lio Ellenschläger aus Klasse 1.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen sportlichen Leistungen.

Die glorreichen Sieben sind:

 

  • Lio Ellenschläger
  • Leon Weilbacher
  • Henri Obermüller
  • Peter Schmid
  • Helen Wolber
  • Marieke Fahr
  • Raphael Puscher

Ich kann das - Entspannungstraining für Kinder

mit Petra Brodbeck - Relaxing

Tolle Abschlussfahrt der Klassen 4a und 4b                   in den Wildpark Bad Mergentheim                                    mit Übernachtung bei den Wölfen

Klasse 2 und die Lesenacht in der Schule

Nach dem Abschlussfeschtle auf der Jausenstation Altenberg haben die Zweitklässler eine Lesenacht mit Frau Laun und Frau Münkle veranstaltet und im Klassenzimmer übernachtet. Ob da jemand geschlafen hat?

Besuch unserer Klasse 2 in der Stadtbücherei Gaildorf

Die 2-er haben einen Vormittag in der Stadtbücherei geschmökert. Bibliothekarin Sabine Rombach gab Einblicke in ihre Arbeit. Die Kinder haben dabei erfahren wie man ein Buch ausleiht und wo man je nach Interesse ein bestimmtes Buch in dem vielfältigen Angebot findet.

Schnuppertennis mit Tennislehrer Michael Wurster        Klassen 4a und 4b

Schulbesuch der Vorschüler -

 

Wir freuen uns auf Euch im nächsten Schuljahr

School Gardening

Den grünen Daumen haben seit kurzem die Kinder der Nachmittagsbetreuung der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen. Auf dem Schulgelände bewirtschaften sie einen kleinen Schulgarten mit zwei Hochbeeten. Nach Schule und Hausaufgaben eine willkommene Abwechslung und schöne Möglichkeit, um mit den Händen zu arbeiten und zu sehen, wie durch eigenes Handeln und kontinuierliches Tun etwas wächst und blüht.

 

Die kleinen Gärtner haben Zwiebeln, Karotten, Kopfsalat, Kohlrabi, Lauch und Erdbeeren angebaut. Auch die benachbarten Schulbienen kommen nicht zu kurz, im Hochbeet wachsen Blumen, die als köstliches Bienenfutter dienen. Dieses kleine Naturparadies um die Ecke soll die Kinder zu einem Verständnis für die Natur und an die Übernahme von Verantwortung heranführen.

 

Bereits im April wurden in einem weiteren Gartenbeet mehrere Reihen Kartoffeln gesteckt. Dazu musste der Boden mit Hacken und Rechen gut vorbereitet, die Setzreihen gerade gezogen und die Saatkartoffeln im gleichmäßigen Abstand und in der richtigen Bodentiefe eingepflanzt werden. Sehr gewissenhaft führten die Betreuungskinder die Gartenarbeiten durch. Selbst die Regenwürmer mussten schauen, was hier los war. Als viele aus der Erde gekrochen kamen, stimmten die Kinder spontan das Lied „Hörst du die Regenwürmer husten“ an. Allein für diesen besonderen Moment hat sich die Aktion gelohnt.

 

Nun sind alle auf die Ernteerträge gespannt. Das Gemüse und der Salat werden zeitnah für den Mittagstisch in der Betreuung verwertet. Nach der Kartoffelernte im Spätsommer gibt es leckeren Kartoffelsalat. Bis dahin ist jedoch Unkrautjäten und regelmäßiges Gießen angesagt. Ziel dieses Projekts ist es, dass die Kinder praktische und gartenbauliche Fähigkeiten erlernen, ihre Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln gesteigert und komplexe ökologische Zusammenhänge praktisch erlebbar gemacht werden.


Unser herzlicher Dank für Mithilfe und Unterstützung geht an Fam. Galozy, der BayWa Gaildorf für das Füllmaterial für die Hochbeete und der Gärtnerei Reinhold Sauter in Sulzbach für die Setzlinge.

 

Völkerballturnier

 

Mittwoch, 5. Juni 2019

                                                                                                               

Zwischendurch einfach Danke sagen!                               Möchten wir an all unsere Lesemütter, die zum Lesen mit den Schülerinnen und Schülern in unsere Schule kommen.

Klasse 2 blüht auf - Erkundung der Blumenwiese

Werbeplakate Klasse 4b

Ausflug der Klasse 1 und 2 nach Dinkelsbühl                   Besuch der Freilichtbühne des Landestheaters mit dem Theaterstück "Der kleine Ritter Trenk"

Lesekino

Um die Begeisterung der Schüler für Bücher weiter zu fördern, wurde an der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen ein „Lesekino“ durchgeführt. Dazu verwandelten sich die Klassenzimmer in Kinosäle. Allerdings wurde keine Filme gezeigt, sondern spannende Geschichten aus Kinderbüchern vorgelesen.

 

Für dieses „Offene Vorlesen“ wählte das Lehrerkollegium im Vorfeld fünf Bücher aus. An einem vorher festgelegten Tag, hängten die Lehrerinnen ansprechend gestaltete „Kinoplakate“ im Foyer aus. Anhand dieser Präsentation mit Deckblatt und einer kurzen, anregenden Inhaltsangabe wählten sich die Kinder nach ihren Interessen und Vorlieben ihr Wunschbuch aus und durften sich dazu eine Eintrittskarte für das „Lesekino“ holen.

 

Als sich am nächsten Schultag die Schultür öffnete, lag ein Hauch von Spannung und Vorfreude in der Luft: Auf das Buch und die anderen Kinobesucher. Hält das Buch, was die Kurzinformation verspricht? Welche Lehrerin wird welches Buch vorlesen? Zu Beginn der letzten Schulstunde machten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren Eintrittskarten auf den Weg in die jeweiligen Kinos. Dann herrschte Stille im Schulgebäude. Aufmerksam lauschten sie den Erzählungen der Vorleserinnen und tauchten mit Freude in die Geschichten ein.

 

Nach einer halben Stunde kam wieder Leben in die Schulflure. Die Schüler unterhielten sich über das Gehörte, tauschten sich über witzige oder spannende Stellen aus, fanden es lustig, dass die Lehrerin so schön betont und die Buchhelden mit verstellter Stimme hatte sprechen lassen. Alle waren begeistert von diesem etwas anderen Kinotag und dem besonderen Charakter dieses Lesekinos.

 

Kükenshow - welch eine Freude für Jung und Alt

Bei uns piept es!

 

Freudige Nachricht aus der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen: Die Küken sind geschlüpft. Hautnah und live waren die Schülerinnen und Schüler bei den „Geburten“ vor dem Eier-Brutapparat dabei. Das ein oder andere "Bibberle" wurde mit einem Happy-Birthday-Ständchen auf der Welt begrüßt. 17 aufgeweckte und tollpatschige Hühnerküken sprangen in einem kleinen Hühnerstall umher und piepten lautstark durch das Schulhaus.

 

Das alles war ganz schön aufregend und unter der gesamten Schulgemeinschaft herrschte

eine große Freude, die sich wie Balsam auf die Seelen der Kinder legte, deren Beschützerinstinkt weckte und den nötigen Respekt vor einem Lebewesen vermittelte.

 

Mit großer Hingabe begleiteten Geflügelzuchtwart Andreas Koch und Jürgen Hahn vom Kleintierzuchtverein Sulzbach-Laufen die Schule über vier Wochen hinweg bei dieser Aktion. Von einer informativen Lehrstunde mit verschiedenen Eierarten, der Aufstellung des Brutapparates, über das Schlüpfen der Küken und bis hin zur Kükenschau mit Streicheleinheiten durch viele kleine Hände. Auch den beiden Kleintierzüchtern ging bei so viel Begeisterung das Herz auf.

 

Die Küken waren das Gesprächsthema in der Gemeinde. Eltern kamen, um die Attraktion zu bestaunen. Lehrerkollegium und Besucher hatten bei diesem netten Anblick sofort ein Lächeln im Gesicht. Die Tiere waren der Ruhepol im Schulalltag. Außergewöhnlich oft mussten die Kinder während dem Unterricht die Toilette aufsuchen und verbanden dies doch prompt mit einem willkommenen und ausgiebigen Abstecher zum Kükenstall.

 

Nun sind die kleinen Hühner wieder daheim bei ihren Züchtern und unter ihren Artgenossen. Eine Möglichkeit für ein Wiedersehen: Bei der nächsten Lokalschau des Kleintierzuchtvereins im November in der Stephan-Keck-Halle sind bestimmt einige der Schulküken als ausgewachsene Zuchthühner zu bestaunen. 

 

Schulleiterin Anette Geiger ist gleichermaßen angetan, dankbar und stolz auf das gelungene Experiment. Was bei einem zufälligen Aufeinandertreffen mit Jürgen Hahn während eines Zahnarztbesuches begann, hat sich zu einer der schönsten Schulaktionen entwickelt.

 

In Anlehnung an das afrikanische Zitat: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern“, hat dieses schöne Miteinander das Gesicht der Schule verändert.

 

Herzlichen Dank an Jürgen Hahn und Andreas Koch für all die schönen Augenblicke und die kostbare Zeit, die sie für die Kinder und die Schule aufgebracht haben.

Wir brüten was aus!

In der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen wird zurzeit etwas ausgebrütet. Aber keine Angst, es ist nichts Ansteckendes. Ostern naht und die Aktion nennt sich „Vom Ei zum Küken“ und dafür steht mitten im Foyer ein Brutapparat in dem 21 Hühnereier ausgebrütet werden.

Unterstützung erhält dieses Schulprojekt von Jürgen Hahn und Andreas Koch vom Kleintierzüchterverein Sulzbach-Laufen. Beide haben den Brutapparat aufgebaut, vor dem die Schülerinnen und Schülern regelmäßig freudestrahlend stehen. Dieser dreht sich jeweils um ca. 30 Grad nach vorne und hinten. Diese Bewegungen übernimmt normalerweise die Henne mit ihrem Schnabel, somit werden die Eier gleichmäßig gewärmt

Während der Brutphase kommen Herr Hahn und Herr Koch immer wieder in die Schule, um die Kinder rund ums Ei zu informieren. Besonders fasziniert waren die Kinder von einem Sortiment an verschieden großen Eierarten, dass die beiden zu einer interessanten Lernstunde mitgebracht hatten.

Geduldig haben die beiden Tierliebhaber mit allen Klassen mittels einer Lampe kontrolliert, ob die Eier befruchtet sind. Tatsächlich wurden bei allen Adern unter der Schale entdeckt. Da die Küken nach ca. 21 Tagen schlüpfen, darf man sehr gespannt sein, was im Schulhaus los sein wird, wenn der erste Nachwuchs mit dem Schnabel die Eierschale durchklopft.

Besuch beim Bäcker - Klasse 3 backt Brezeln

Fasching 2019 - Impressionen

Gemüseraketen - Klasse 2

Bau von Räderfahrzeugen

Aus verschiedenen Materialien wie: Korken, Eierschachteln, Holz, CD`s, Plastikmüll, Schaschlikspießen, Teelichtern, Fischer-Technik und Knete.

An diese technischen Arbeiten fanden die Schülerinnen und Schüler großen Gefallen. Die Räderfahrzeuge wurden auf ihre Fahrtauglichkeit getestet und haben den Schüler-Spaß-TÜV-Test mit Bravour bestanden.

 - Die Räderfahrzeuge der Klassen 4a und 4b

sind im Foyer ausgestellt-

 

Lesekids - Eine Kooperation von Schule und Kindergarten

 

Damit die zukünftigen Erstklässler eine sanfte Einführung in die Schule noch vor der eigentlichen Einschulung erhalten, ist an der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen in weitere Kooperation mit dem Kindergarten Kunterbunt in Sulzbach das Angebot „Lesekids“ gestartet.

Die Grundidee von Schulleiterin Anette Geiger ist es, den Vorschülern eine gezielte Vorbereitung auf den schulischen Alltag und das behutsame Hineinwachsen in die Umgebung zu geben. Vor allem aber soll bei den Vorschülern das Interesse für das Lesen geweckt, die Fantasie der Kinder angeregt und die Sprache geschult werden.

Erzieherin Johanna Schandor, die auch in der Grundschul-Betreuung tätig ist, lädt die Vorschüler einmal im Monat zu einer morgendlichen Vorlesestunde in die Schule ein. Mit dem Beamer zeigt sie ihnen Bildergeschichten und liest dazu vor. Passend zur Geschichte wird im Anschluss noch etwas zusammen gebastelt.

 Weihnachtsgottesdienst "Die Botschaft der Vögel"

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feierten wir zusammen einen besinnlichen Weihnachtsgottesdienst unter der gemeinsamen Leitung von Pfr. Armbruster, Frau Buchhofer und Frau Schnabel. Zur musikalischen Begleitung spielte Frau Leipold auf dem E-Piano.

Nach dem Lied "Zumba, Zumba" begrüßten Schulleiterin Anette Geiger und Pfarrer Jörg Armbruster die große Kinderschar und zahlreiche Eltern in der Michaelskirche.

In verteilten Rollen lasen die Schüler der Klasse 4b aus dem Bilderbuch "Die Botschaft der Vögel" und untermalten die Geschichte mit Instrumenten. Darin erzählt eine alte Eule einer Vogelschaft die Weihnachtsgeschichte aus Sicht der Tiere: Ein besonderes Kind kam in einem Stall zur Welt, und die dabei anwesenden Tiere verstanden mit ihren Herzen die Botschaft der Liebe, die von diesem Kinde ausging. Die Vögel trugen diese Botschaft als ein besonderes Lied in die Welt hinaus.

Als ein kleines Rotkehlchen nachfragt warum sie denn dieses Lied nicht mehr sängen, da meinen einige Vögel, daß die Menschen kein Interesse mehr daran hätten und ohnehin nicht mehr zuhören könnten oder wollten. Doch das Rotkehlchen regt an, dieses Lied gerade den Kindern vorzusingen, denn diese könnten noch mit dem Herzen hören und somit jede Sprache verstehen.

Gemeinsam beschließen die Vögel, die „frohe Botschaft“ den Kindern vorzusingen. Sie fliegen in alle Himmelsrichtungen und geben die Botschaft von Vogel zu Vogel sowie von Kind zu Kind weiter, bis schließlich ein weltumspannender Reigen von Kindern entsteht und die Kinder die Botschaft „des Segens, der Freude und der Liebe“ vorsingen und vorleben.

Zwischen den Textpassagen nahm sich die 3. Klasse an den Händen und kam gemeinsam nach vorne zum Altar. Zu dieser Meditation brachten sie in einer Laterne das Friedenslicht aus Bethlehem mit. Sie luden alle Gottesdienstbesucher ein, sich an den Händen zu halten und sich den Friedensgruß "Friede sei mit euch" zuzusprechen.

Nach dem gemeinsamen Lied "Stern über Bethlehem" führte die Klasse 4a einen sportlichen Sternentanz vor. Klasse 2 sprach die Fürbitten und nach dem Feriengruß von Frau Geiger sangen alle das Abschlusslied "O du fröhliche".

Als Erinnerungsgeschenk gab es einen Sternanhänger mit der Botschaft "Es werde Frieden, Friede auf Erden."

Neue Figuren für unsere Weihnachtskrippe

Gefilzt von Corinna Rieger

 

Nachdem die bisherigen Krippenfiguren zu Bruch gegangen waren, hat Corinna Rieger, ehemalige Lesepatin und Unterstützerin der Schule in vielen Bereichen, neue Figuren aus Filzmaterial für unsere Weihnachtskrippe hergestellt.

Die Schüler und das Lehrerkollegium sind gleichermaßen begeistert von den wunderschönen und sehr ansprechenden Filzfiguren, die im Mittelpunkt der bekannten Weihnachtsszene im Stall in Bethlehem stehen. Corinna Rieger versteht ihr Kunsthandwerk im höchsten Maße. Bis ins kleinste Detail hat sie den kleinen Jesus, Maria und Josef, die heiligen drei Könige mit ihren Geschenken, Hirte, Schafe, Ochs und Esel, sowie einen Engel, der von einem Liedblatt "Ich steh an deiner Krippen hier" singt, ausgearbeitet und ihnen Leben eingehaucht. Ein echtes Unikat und besinnlich schöner Hingucker in unserer Schule! Als Dank überreichte Schulleiterin Anette Geiger ihr einen Essensgutschein.

Wer Interesse hat, die neugestaltete Weihnachtskrippe in der Schule zu besichtigen und sich auf die Weihnachtstage einzustimmen, darf gerne vorbeischauen.

Die Rommelag-Unternehmensgruppe unterstützt Waldläufer-Projekt

 

Die Förderung der sozialen Kompetenzen innerhalb der Schulgemeinschaft ist ein großes Anliegen von Schulleiterin Anette Geiger und ihrem Lehrerkollegium. Eine Möglichkeit dazu bietet das Waldläufer-Projekt von Monika und Ralph Stüß aus Schwäbisch Hall. Es soll einen Beitrag zur Stärkung der Klassengemeinschaft in Grundschulen leisten und sie im Positiven unterstützen. Die Schülerinnen und Schüler sollen eine Auswahl an Handlungsmustern lernen und einüben, die ihnen in Konfliktsituationen Alternativen zu körperlicher und verbaler Gewalt bieten. So bauen die Kinder ein positives Selbstkonzept auf, das sie in ihrem sozialen Verhalten stärkt.

Das Projekt mit seinen erlebnis- und umweltpädagogischen Aktionen ist in den Unterricht mit den Klassenlehrern eingebunden. Themen und Inhalte sind beispielsweise: Meine Stärken – meine Fähigkeiten; Trau deinem Gefühl? (Gefühle erkennen, benennen und ausdrücken) und Ich sage NEIN. Die praktische Umsetzung wird durch Vertrauensübungen, Kooperationsaufgaben, gemeinsame Spiele und Rollenspiele trainiert. Der Transfer erfolgt durch gemeinsame Reflexionseinheiten mit Schülern und Lehrern.

Ralph Stüß ist Sport- und Gymnastiklehrer, pädagogischer Mitarbeiter im Albert-Schweitzer-Kinderdorf Waldenburg und Erlebnispädagoge. Seine Frau Monika ist Erzieherin, Naturcoach sowie Erlebnis- und Umweltpädagogin. Sie leitet den Freizeitbereich des Kinderdorfes.

Schulleiterin Anette Geiger fand während einer Abschlussfahrt Gefallen an den Waldläufern und an der Art wie das Ehepaar Stüß das Projekt an Kinder vermittelt und umsetzt. Als sie Martin Schneider, dem Geschäftsführer der Rommelag-Unternehmensgruppe, davon erzählte, sagte er ihr sofort die Unterstützung des Waldläufer-Projektes an der Kochertal-Grundschule zu. Davon werden die Schülerinnen und Schüler sicherlich in allen Bereichen profitieren und auf ihren Lebensweg mitnehmen.

 

Herzlichen Dank an die Unternehmensgruppe Rommelag und Herrn Martin Schneider!

 

Weihnachten im Schulhaus - Aktionen in allen Klassen - Adventlicher Nachmittag

Krick-Krack-Erzähltheater "Peppi Pepperoni"

 

Sie ist aufgeweckt und neugierig, setzt sich voll Fantasie, Witz und Tatkraft mit ihrem Alltag auseinander und heißt Peppi Patzke. Wie sie zu ihrem Spitznamen kommt und was beim Umzug der Familie so alles passiert, erlebten die kleinen Zuschauer aus Sulzbach-Laufen, die auch als Mitspieler gefragt waren, bei einer Vorführung des Krick-Krack-Erzähltheaters im Festsaal der Stephan-Keck-Halle.

In der Mitspielaktion "vollgestopfter Flur bei Familie Patzke" sind die Schülerinnen und Schüler in die Rollen verschiedener Gegenstände geschlüpft. Sie stellten die Gegenstände im Flur dar. Frau Patzke oder Peppi schlängelten sich hindurch und stießen aus Versehen an einen der Gegenstände, der daraufhin eine Reaktion zeigte. Beispielsweise fing die Kiste mit dem Geschirr gefährlich an zu wackeln und man hörte es klirren. Der Wecker klingelte, der Ball hüpfte davon ...

Mit Kindern Theater spielen, das möchte Sylvia Schopf, der kreative Kopf des Krick-Krack-Erzähltheaters. Mit ihren Mitmachlesungen will sie das Denken ebenso fördern wie das Mitdenken und die Phantasie: "Da entstehen Bilder, die sich in den Köpfen der Kinder weiterentwickeln..."

Frau Schopf hat zahlreiche Kinderbücher wie Peppi Pepperoni, Malinche, Marie hat jetzt Stachelzöpfe, Mucke und Flo und und und veröffentlicht.

Weihnachten im Schuhkarton

Dank der Unterstützung von Schülern und Eltern haben wir es geschafft, insgesamt 44 Schuhkartons mit Geschenken zu packen und auf den Weg zu schicken. Wir alle hoffen, dass vielen Kindern am Weihnachtstag dadurch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert wird.

Schön, dass uns jedes Jahr so zahlreiche helfende Hände unterstützen und wir die Schuhkartons vom Schuhfachgeschäft Berroth gespendet bekommen.

Tierische Lesepatenstunden                                                                mit Iris Gollmer und "Miss Marple"

Ganz besondere Lesepatenstunden erlebten die Schülerinnen und Schüler mit unserer Lesepatin Iris Gollmer und ihrer total entspannten Schildkröte "Miss Marple".

 

Vorleseaktion mit Frau Haas und Herrn Bürgermeister Bock

Zum Vorlesetag kam in diesem Jahr wieder unser Bürgermeister Herr Bock in die Schule. Er las den Klassen 3, 4a und 4b aus dem Räuber Grapsch vor.

Die Klassen 1 und 2 lauschten einer Geschichte aus dem Lesestart-Buch 2018/2019. Vorgelesen bekamen sie von Frau Haas aus Untergröningen, die für ihre Freundin Heidrun Hansen eingesprungen war.

Alle Schüler der 1. Klasse bekamen ein Lesestart-Set der Stiftung Lesen nach der Lesung als Geschenk.

Das Geschenk kam genau richtig, denn die Geschichte von Frau Haas hatte die Kinder ganz neugierig auf das darin enthaltene Buch gemacht.

Rübengeister in Klasse 3

Herzlichen Dank an das Team des Regenbogenmarktes der Ev. Kirchengemeinde Sulzbach-Laufen!

Wir haben uns über die großzügige Spende für unsere Schule sehr gefreut!

Aktionen rund um den Apfel

     Man achtet und schützt nur, was man kennt und versteht!

 

Das Ziel der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen mittels mehrerer Aktionen rund um das Thema Apfel war und ist es, den Schülerinnen und Schülern den Lebensraum Streuobstwiese und die Bedeutung von regionalen und alten Apfelsorten im Rahmen einer gesunden Ernährung zu verdeutlichen und ihnen die Möglichkeit zu geben, dieses Geschenk der Natur vor der eigenen Haustür mit „Kopf-Herz und Hand“ kennen zu lernen.

Leckerer Apfelkuchen aus dem Schulbackofen

Ein Paar Äpfel wurden noch zurückbehalten. Am letzten Schultag vor den Herbstferien wurde der Schulbackofen angefeuert. Gemeinsam mit Frau Irmgard Stadelmaier und Frau Charlotte Denninger backten die Schüler ganz leckeren Apfelkuchen und feierten zusammen einen gemütlichen Abschluss dieses umfangreichen Themas.

 

Frischer Apfelsaft aus der Saftpresse mit Thomas, Siegfried und Lukas Feil

Die Äpfel des zweiten Anhängers dienten für ein ganz besonderes Highlight auf dem Schulhof für alle Klassen, denn zwei Tage später kamen Thomas, Siegfried und Lukas Feil zum Apfelsaftpressen. Kindgerecht und spannend erklärten sie den Kindern die fast hundert Jahre alten Maschinen, die zur Saftgewinnung notwendig sind. Danach durften die Kinder selbst tatkräftig mitanpacken. Die Äpfel wurden gewaschen, in der Obstmühle gemahlen und in der Obstpresse so lange gepresst, bis das letzte Tröpfchen an herrlich frischem Apfelsaft gewonnen war. Mahlen und Pressen erforderten von den Schülern ganz schön Kraft, aber mit lautstarken Anfeuerungsrufen der Mitschüler gelang die Arbeit mit Freude. Natürlich durften die Kinder den selbsthergestellten Saft gleich probieren und eine Verkostung mit nach Hause nehmen.

 

Herzlichen Dank an die Familie Feil für diese tolle und traditionelle Vorführung.

Wandertag der Klassen 3, 4a und 4b in den Aichenrain

mit Apfelernte und Herstellung von Apfelsaft in Bag-in-Boxes

Ausgerüstet mit Eimern und Körben wanderten die Dritt- und Viertklässler mit ihren Klassenlehrerinnen Anette Geiger, Katharina Buchhofer und Sigrid Leipold und den Wanderführern Brigitte und Georg Köger vom Albverein Sulzbach-Laufen zur Apfelernte in den Aichenrain. Insgesamt 53 Schüler sammelten auf dem Hof der Familie Bauer über eine Tonne der alten Apfelsorten Boskop, Gewürzluiken, Brettacher und Bittenfelder, die Peter und Friedrich Engel, Ralf Urban und Adolf Bauer über das Wochenende von den Bäumen geschüttelt hatten.

 

Die Kinder hatten sichtlich ihren Spaß und waren damit beschäftigt, die Äste von den Äpfeln zu trennen und zu sortieren. Dies taten sie sehr fleißig und pflichtbewusst, denn diese Äpfel waren für die Herstellung von eigenem Apfelsaft gedacht und es durfte kein fauliges Obst darunter sein. Innerhalb kürzester Zeit waren zwei Autoanhänger vollgefüllt und die Herzen der Kinder mit Stolz über das gemeinsam Geschaffte.

 

Ein Hänger dieser Bioäpfel wurde in der Mosterei Wurst in Köchersberg zu haltbarem Apfelsaft verarbeitet. Insgesamt 96 Bag-in-Boxes zu je 5 Litern ergab diese tolle Ernte.

 

Wer eine dieser Saftboxen haben möchte, kann sich gerne mit dem Schulsekretariat in Verbindung setzen. Wir haben einen Unkostenbeitrag von 8,50 € angesetzt, da die Schule mit den Presskosten in Vorleistung getreten ist und eine kleine Spende für die Schule inklusive ist. Außerdem haben wir für die Vorführungsaktion mit der Saftpresse ein kleines Präsent überreicht, welches wir aus den Einnahmen decken möchten. Die Familie Feil war über einen halben Tag für die Kinder an unserer Schule beschäftigt.

Wandertag der Klasse 2 nach Hohenberg

mit Äpfelklauben und Herstellung von Hohenberger Apfelmus

In Verbindung mit den Wandertagen wurden die Klassenzimmer in die freie Natur und an die frische Luft verlegt. So machte sich die zweite Klasse mit Lehrerin Manuela Laun auf den Weg nach Hohenberg. Auf einer Streuobstwiese am Fuße des Altenbergturmes durften die Kinder  Äpfel auflesen, die in einer Garage direkt nebenan zu leckerem Hohenberger Apfelmus verarbeitet und in Gläser abgefüllt wurden. Unterstützung erhielten die kleinen „Musmacher“ von Daniela Böhm, Heike Engel und Dietmar Zahlmann.

Einschulung 2018/2019