„Wer braucht denn schon Zahlen?“ Das wollte der „Kleine Zahlenteufel“ den Grundschülern aus Sulzbach-Laufen in einem pädagogischen Theaterstück beibringen. Doch der konnte den Erst- bis Viertklässlern nichts vormachen.

Das professionelle Musical mit interessantem Bühnenbild der Nimmerland-Theaterproduktion aus Hannover begeisterte die Kinder am 18. Oktober 2011 in der Stephan-Keck-Halle und leistete einen kleinen Beitrag zum besseren Verständnis des „Ungeheuers“ Mathematik. Es zeigte auf amüsante Weise, wie wichtig Zahlen und Rechnen für unseren Alltag sind und dass Mathe auch Spaß machen kann.

Zacharias Zahlenteufel sprang mit bunten Schmuddelklamotten, roter Haarmähne und Teufelshörnern auf die Bühne. „Haaatschi! Diese Zahlen überall!“, jammerte er. Gegen die hat er nämlich eine schreckliche Allergie.

Hinter dem Zahlenteufel steckte die ausgebildete Schauspielerin Andrea Graf. Ganz alleine reist die junge Frau mit ihrem kompletten Bühnenaufbau zu den Spielstätten.

In diesem Mitmach-Musical musste der Zahlenteufel aufgrund einer Wette drei Aufgaben bestehen.

Erstens sollte er einen Kuchen backen. Und das mit einem Rezept ohne Mengenangaben. Zweitens, die Oma mit einem Handy ohne Ziffern anrufen. Bei der dritten Aufgabe scheiterte Zacharias Zahlenteufel, sollte er doch den Kuckuck in der Kuckucksuhr beruhigen, von der er alle Ziffern abgepflückt hatte.

Er verliert die Wette und muss eigentlich in sein Erdloch zurück. Doch die Kinder halfen dem Zahlenteufel, ordneten die Aufgaben und Zacharias durfte bleiben.

Schlussendlich kamen alle zur Einsicht „Kannst du nicht rechnen und addieren, wirst du dich recht blamieren!“