Letzter Schultag und ab in die Ferien

Am letzten Schultag vor den Sommerferien gab es eine herzliche Abschiedsfeier von allen Schülerinnen und Schülern für unseren Kommissarischen Schulleiter Fritz Nagel und das Hausmeisterehepaar Elsbeth und Helmut Kühnle auf dem Schulhof.

Abschied heißt was Neues kommt -          Abschied heißt Hallo!

Verabschiedung unseres Kommissarischen Schulleiters Herrn Fritz Nagel in den Ruhestand und Einsetzung unserer neuen Rektorin Frau Anette Geiger

Wir freuen uns! Feierliche Einsetzung unserer neuen Rektorin Frau Anette Geiger durch Schulamtsdirektorin Frau Sengstock vom Staatlichen Schulamt Künzelsau am 22. Juli 2016

Fotos von der Feierstunde am 22. Juli 2016 mit der Verabschiedung unseres langjährigen Lehrers und Kommissarischen Schulleiters Fritz Nagel sehen Sie hier:

Verabschiedung von Hausmeisterehepaar   Helmut und Elsbeth Kühnle in den Ruhestand

Kooperation Kindergarten-Schule                        Spaßolympiade für Vorschüler und Erstklässler

 

Viel Spaß hatten die Vorschüler und Erstklässler am Freitag, 15.7.2016 bei der Spaß-Olympiade im Rahmen der Kooperation Kindergarten- Grundschule auf den Sportanlagen in Sulzbach.

 

Nach gemeinsamen Aufwärmspielen wurden die Kinder  mit Hilfe von Tiersymbolen in Gruppen aufgeteilt. Neun Viertklässler übernahmen die Führung der Gruppen und dann ging es an die vielfältigen Stationen: Unter anderem fand eine Kleiderstaffel, Clown –Zielwurf, Rollbrettfahren oder  Paar-Parcours mit Hindernissen statt, die es zu überwinden galt. Die Augen der Kinder leuchteten und die Viertklässler kamen bei der Betreuung ihrer Gruppen manchmal etwas ins Schwitzen. Insgesamt neun Stationen galt es zu bewältigen bis die Laufkarten komplett angemalt waren. Zum Glück spielte auch das Wetter mit und sogar die Sonne blitzte immer wieder zwischen den Wolken durch.

 

Pausenhofbemalung

Da staunten die Schülerinnen und Schüler der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen nicht schlecht, als sie am Montagmorgen wieder in die Schule kamen. Über das Wochenende hatten fleißige Hände aus dem Elternbeirat und aus der Elternschaft  verschiedene Spielstationen in knallbunten Farben auf den Pausenhof gemalt.

Bereits am Freitagabend wurde der Untergrund hergerichtet, die Stationen vermessen und erste Farbstriche mit einem Markierungsgerät gezogen. Am Samstag kamen Sprühdosen zum Einsatz und es entstanden farbenfrohe und kindgerechte Spiele wie eine riesengroße Dartscheibe, ein Hunderterfeld mit dem Mathe nochmal so viel Spaß macht, ein Kleinspielfeld für sportliche Begegnungen, das altbekannte Himmel- und Hölle-Hüpfspiel und ein Freiland-Stadt-Land-Fluss-Spiel, um sein Wissen zu testen.

In der Großen Pause informierte Schulleiter Fritz Nagel die Kinder über die Malaktion. Diese waren total begeistert und bedankten sich mit einem großen Applaus bei den Eltern. Natürlich wurden die Spiele sofort ausprobiert und zur großen Begeisterung der Kinder wurde die Pause kurzerhand verlängert.

 

Herzlichen Dank an alle Eltern und Helfer, die unseren Pausenhof so schön bemalt und gestaltet haben.

Bundesjugendspiele 2016

Am Freitag, den 1. Juli 2016 fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele auf den Sportanlagen bei der Stephan-Keck-Halle statt.

 

Insgesamt 13 Ehrenurkunden konnte Schulleiter Fritz Nagel verleihen:

 

 

Schulsieger wurde Nicolai Weilbacher aus Klasse 3.

 

Den zweiten Platz belegte die Zweitklässlerin Toni Sick, dicht gefolgt von Kelis Teiber aus Klasse 3.

 

 

Weitere Ehrenurkunden erhielten:

 

4.      Lien Joos (Kl. 2)

 

5.      Mia Buchmann (Kl. 3)

 

6.      Chris Joos (Kl. 1a)

 

7.      Alesja Matusevych (Kl. 3)

 

8.      Louie Gibault (Kl. 1b)

 

9.      Arne Frank (Kl. 3) und Eric Buchmann (Kl. 1a)

 

11.  Laura Cybulski und Naemi Meißner (beide Kl. 4)

 

12.  Elias Schaber (Kl. 4)

 

 

 

 Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Leistungen!

 

Besuch vom Energiezentrum Wolpertshausen

Stand-by-Stromverbrauch-Projekt in Klasse 3 und 4

Das Energiezentrum Wolpertshausen, die regionale Energieagentur des Landkreises Schwäbisch Hall, hat in unseren Klassen 3 und 4 einen Unterricht zum Thema „Stand-by-Stromverbrauch“ gehalten.

 

Die Energieexperten Herr Lotz und Herr Clarke erläuterten den Schülerinnen und Schülern die verschiedenen Betriebszustände elektrischer Geräte und machten gemeinsame Messversuche.

 

Zusätzlich bekamen die Schüler die Hausaufgabe, gemeinsam mit ihren Eltern den Stromverbrauch der eigenen Elektrogeräte zu messen und zu dokumentieren. Dadurch sollten auch gleich die Elternhäuser in das Projekt mit eingebunden werden.

 

In einer weiteren Unterrichtsstunde wurden die Ergebnisse der Strommessgeräte ausgewertet und besprochen.

 

Dank dieses Programms, das vom Land Baden-Württemberg gefördert wird, lernten die Kinder wie man unnötigen Stromverbrauch vermeiden kann. Außerdem wurde damit ein Umdenken bei den „kleinen Energieexperten“ angestossen und bewirkt.  

 

Wir spielen die Europameisterschaft!

Völkerballturnier

Freitag, 13.5.2016

Beim 4. Völkerballturnier unserer Schule haben sich die teilnehmenden Mannschaften spannende Wettkämpfe in der Stephan-Keck-Halle geliefert. Bei den entscheidenden Spielen tobte die Halle vor lauten Anfeuerungsrufen und es herrschte eine tolle Stimmung auf den Rängen.

Das Turnier wurde mit den teilnehmenden Ländern der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft in Frankreich gespielt. Jeweils zwei Schüler der Klasse 4 waren als Kapitäne für für die gemischten Teams aus den Klassen 1-4 verantwortlich.

Nach der Tabelle der Vorrundenspiele wurden die Platzierungsspiele ausgetragen. Die Plätze 5 bis 8 belegten dabei die Teams aus England, Italien, Spanien und Frankreich.

Im kleinen Finale standen sich Schweden und Deutschland gegenüber. Die Deutschen gewannen das Spiel und belegten somit den 3. Platz.

Das Finale bestritten Portugal und Wales. Dabei siegte Team Portugal und sicherte sich den Turniersieg.

Wie bei jedem Turnier gab es eine Siegerehrung und für alle Teilnehmer eine Urkunde.

Zum Abschluss fand ein Freundschaftsspiel zwischen der Mannschaft des Turniersiegers Portugal und einigen Eltern unserer Viertklässler und Lehrerinnen statt. Die Großen entschieden das Spiel für sich. Danach freuten sich alle auf die Pfingstferien.

Muttertagskaffee der Kl. 4

Am 11.05.16  bereitete die Klasse 4 für ihre Mütter nachträglich zum Muttertag ein Kaffeekränzchen vor. Hierbei wurden nicht nur Erdbeerherzen gebacken, sondern auch liebevoll mehrere Kaffeetafeln gedeckt. Gepflückte Blumen von der Wiese vor dem Schulhaus und von zu Hause mitgebrachter Tischschmuck rundeten das Erscheinungsbild der gedeckten Tischgruppen zusätzlich ab. Im Nebenzimmer wurde ein Büffet für die Kuchen aufgebaut, welche die Mütter mit Freude für das Event spendeten.

 

Nachmittags war es dann soweit. Jedes Kind führte seine Mama zu einem Platz. Nach einem Lied zur Begrüßung und einer kleinen Begrüßungsansprache bediente jedes Kind seine Mutter mit Kaffee und Kuchen. Die Kinder selbst nahmen neben ihren Müttern Platz, immer bereit sich um die Wünsche derer zu kümmern.

 

Nachdem für das leibliche Wohl gesorgt war und alle Mütter die Kaffeetafel zufrieden verließen, spielten die Kinder im Schulhof noch eine Runde Brennball gegen ihre Mütter. Leider verloren hierbei die Schüler, aber schließlich ist der Gast ja König bzw. Königin. Gegen 17.00 Uhr gingen dann alle Mütter mit ihren Kindern müde, satt und zufrieden nach Hause.

 

Zahn-Gesundheit

Frau Amend vom Gesundheitsamt Schwäbisch Hall zeigte den Schülern im Rahmen der Aktion Zahngesundheit wie wichtig regelmäßiges und richtiges Zähneputzen, sowie eine gute Mundhygiene für die Gesundheit ist.

Blumenwanderung

Blumenwanderung "Der Natur auf der Spur"

Unsere Klassen 1 und 2 waren der Natur auf der Spur und haben bei frühlingshaften Temperaturen eine Blumenwanderung durch das Dorf unternommen. In den Vorgärten entdeckten die Kinder farbenfrohe Frühblüher wie Tulpen, Narzissen, Krokusse und Traubenhyazinthen.

Nach einem gemeinsamen Picknick ging es auf den Sulzbacher Waldlehrpfad und dort war für die Kinder eine tolle Attraktion unterwegs - ein Igel, der wohl gerade aus seinem Winterschlaf aufgewacht war, raschelte am Wegesrand durch das Laub.

Im Rahmen eines Quiz mussten sie verschiedene Waldbäume bestimmen und ankreuzen welche Blumen es unterwegs zu sehen gab. Auf der abenteuerlichen Wanderung fanden die Kinder unter anderem Buschwindröschen, Hahnenfuß, Lungenkraut, Löwenzahn, Scharbockskraut, Wiesenschaumkraut und duftende Veilchen.

Ostern

Eierfärben und Hefeteignesterbacken

... Osternester im Eierkarton

SchulKinoWoche

Kinobesuch in den Gaildorfer Sonnenlichtspielen am 11.3.16

Schulfasching

 

Am letzten Schultag vor den Ferien kamen die Schülerinnen und Schüler bunt maskiert und verkleidet in die Schule und feierten eine Faschingsparty.

 

Nach der großen Pause dröhnte Helene mit „Atemlos“ durch die Gänge und alle Kinder stürmten aus ihren Klassenzimmern ins Foyer. Zu den bekannten Faschingshits wurde getanzt, gelacht und gesungen; und auch eine lange Polonaise schlängelte sich durch das Schulhaus.

 

Nach diesem gemeinsamen Auftakt gingen die kleinen Närrinnen und Narrhalesen mit ihren Lehrern in die Klassenzimmer. Dort gab es Kostümprämierungen, leckere Faschingsküchle und viele lustige Spiele.

 

Busschule und Verkehrserziehung

Die diesjährige Busschule für unsere 1er und 2er war in einen praktischen Teil sowie in einen theoretischen Unterricht aufgegliedert.

Heike Lenz, vom ortsansässigen Busunternehmen Pickan, führte mit den Kindern eine kurze Busfahrt durch und verdeutlichte ihnen, wie wichtig richtiges Verhalten beim Warten auf den Bus und im Haltestellenbereich ist. Weitere Lerninhalte war das richtige Verhalten im Schulbus und auch das Einsteigen ohne Drängeln wurde geübt.

 

Im theoretischen Teil wiederholte Polizeihauptkommissar Olaf Gottschall mit den Schülern die gelernten Inhalte der Busschule. In einem Klassenvertrag zwischen Schülern und dem Polizeihauptkommissar wurde das Versprechen unterzeichnet, sich an diese Regeln zu halten. Alle Schülerinnen und Schüler haben erfolgreich an der Verkehrserziehung/Busschule teilgenommen und bekamen eine Urkunde überreicht.

 

Herzlichen Dank nochmals an Heike Lenz und Polizeihauptkommissar Gottschall für ihre Unterstützung.

Schnee und Rodel gut - hieß es vergangene Woche an der Schule und auch am Nachmittag in der Grundschul-Betreuung. 

Bei frostigen Temperaturen aber sonnigem Winterwetter wurde der Unterricht kurzerhand in den Schnee verlegt. Am Rodelhang gegenüber der Schule flitzten die Kinder mit ihren Schlitten, Bobs oder Poporutschern den Hang hinunter und hatten ihren Spaß an der frischen Luft.

Schulweihnachtsfeier

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand eine kleine Weihnachtsfeier in der Schule statt.

Nachdem dem gemeinsamen Lied „O Tannenbaum“ erzählte Pfarrer Matthias Walch den Kindern warum es den Weihnachtsbaum gibt und dass dieser als Symbol für Fruchtbarkeit, einen neuen Lebenszyklus und gleichzeitig die Hoffnung auf Erlösung durch den Retter Jesu steht. Die Kugeln am Christbaum symbolisieren den Paradiesapfel.

Die einzelnen Klassen führten Liedbeiträge vor. Schulleiter Fritz Nagel überreichte an das Hausmeisterehepaar Kühnle ein Weihnachtsgeschenk und dankte für die gute Zusammenarbeit.

Nach dem ganz lautstark gesungenen „Vor langer Zeit in Bethlehem“, dem diesjährigen Weihnachtshit in der Schule - schon wegen der tollen pantomimischen Choreographie, verabschiedete das Lehrerkollegium die Schülerinnen und Schüler in die Weihnachtsferien.

Musikalische Eröffnung des 5. Sulzbacher Weihnachtsmarktes durch unseren Schulchor

"Bald schon klang ein Engelschor herab vom Himmelszelt:   Freut euch, ihr Menschen überall und Frieden für die Welt."

In der Weihnachtsbäckerei

Gloria, der übermütige Weihnachtsengel

Den Schülerinnen und Schülern der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen wurde das Warten aufs Christkind mit der lustigen Theateraufführung „Gloria, der übermütige Weihnachtsengel“ versüßt. Die Clownin und Theaterschauspielerin Beatrice Hutter gastierte mit ihrem Weihnachtsstück in der Stephan-Keck-Halle und schuf mit wenigen Requisiten und viel Fantasie einen direkten Zugang zu ihrem jungen Publikum und bezog sie in das turbulente Geschehen mit ein.

Mit Geige und Gesang bot die talentierte Erzählerin die phantastische Geschichte dar. In einem bunten Reigen wechselten sich traditionelle Weihnachtslieder mit rührenden Momenten und witzigen Szenen ab, denn Weihnachtsengel Gloria nutzt jede Gelegenheit, um Schabernack zu ersinnen und Excelsior, ihrem Chef, das Leben schwer zu machen. Während ihre Kolleginnen sich auf der Erde nützlich machen, Christbäume schmücken und Geschenke verpacken, träumt Gloria auf ihrer Kuschelwolke und verschläft fast Weihachten. Sie träumt von einer Bescherung, bei der alles schief geht: Dabei bekommt der Onkel einen Knochen, der Hund einen Regenschirm, das Baby eine Krawatte und für den Opa gibt es einen Schnuller. Spätestens jetzt konnten sich die Grundschüler vor lauter Lachen nicht mehr halten und hatten so richtig ihren Spaß.

Vom Oberengel, während der Aufführung eine Stimme aus dem Hintergrund, bekam Gloria die Sonderaufgabe, irgendwo in Europa eine lebensgroße Krippe zu reparieren. Beatrice Hutter verstand es perfekt, die abenteuerliche Reise durch die Milchstraße, durch Sturm und Nebel so nacherlebbar darzustellen, dass die Kinder ganz gebannt mitflogen. Der Landeplatz lag natürlich in Sulzbach-Laufen, wo eine ganz erbärmliche Krippe ohne Figuren stand. Gemeinsam mit den Schulkindern machte sich Gloria ans Aufräumen von Stall und Krippe, um die Ankunft von Maria, Josef und dem Jesuskind gebührend vorzubereiten. In einer schönen Szene verfolgten die Zuschauer gespannt, wie der Engel eine Flöte fand, aus der beim Spielen bunte Seifenblasen blubberten - damit die Herzen der Menschen auf der Erde so richtig überschäumen sollten.

Jetzt fehlten nur noch die Krippenfiguren und auch für diese fand Gloria die Darsteller im Publikum. Einige Schulkinder schlüpften in die Rollen von Maria und Josef, den Hirten und den Heiligen Drei Königen bzw. waren Ochs und Esel. Alle übrigen Zuschauer spielten die Schafe. Dank dieser Unterstützung schaffte der Engel die Aufgabe und durfte wieder an der Himmelspforte um Einlass bitten. Zum Schluss leuchteten die Sterne auf und mit einem gemeinsamen „Ihr Kinderlein kommet“ endete diese lustige und tiefgründige Geschichte vom wuseligen Weihnachtsengel Gloria – nun kann Weihnachten kommen.

Projekttag "Schulhausgestaltung Weihnachten"

Auf dem Weihnachtsweg

 

Am Donnerstag vor dem 1. Advent fand an unserer Schule ein Projekttag „Schulhausgestaltung Weihnachten“ statt und unser Schulhaus erstrahlt nun in weihnachtlichem Glanz.

Alle Klassen schmückten an diesem Tag, dank der Unterstützung einiger Eltern, ihre Klassenzimmer und das Schulhaus mit Adventskränzen, weihnachtlichen Bastelarbeiten und Dekorationen.

Schon an der Eingangstür des Schulhauses verkünden selbstgebastelte Sterne, dass bald Weihnachten ist. Gleich nebenan im Eingangsbereich erzählt eine große Krippe die Weihnachtsgeschichte und lädt zum Innehalten ein.

Ein schön geschmückter Weihnachtsbaum steht im oberen Flur. Dort ist jeden Montagmorgen der Treffpunkt aller Klassen zum gemeinschaftlichen Singen von bekannten Weihnachtsliedern und dem Entzünden der Kerzen am Adventskranz.

Zwischen Baum und Kranz ist unser Weihnachtsweg aufgebaut. An insgesamt 24 Stationen können die Kinder Maria und Josef auf ihrem Weg bis Weihnachten begleiten. Am Ende ihrer Reise kommen die Beiden nach 24 Tagen an ihr Ziel.

 

Ein herzlicher Dank geht an Herrn Helmut Hähnle für das Tannenreisig, sowie an die Gemeinde Sulzbach-Laufen und den Bauhof für den schönen Weihnachtsbaum.

 

Weihnachten im Schuhkarton

Unsere Schule hat sich an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt. Dies ist die weltweit größte Geschenk-Aktion für Kinder in Not.

Schülerinnen und Schüler haben zahlreiche Sachspenden, wie Spielsachen, Hygieneartikel und Schulbedarf, in die Schule mitgebracht und gemeinsam mit einigen Schülern, Müttern und Lehrerin Manuela Laun zu schönen, altersgerechten Geschenkkartons verpackt.

 

Insgesamt 37 Pakete haben sich so auf die große und hoffnungsvolle Reise zu bedürftigen Kindern gemacht und werden einem fremden Menschen an Weihnachten eine unvergessliche Freude bereiten.

 

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an die Spender, die helfenden Hände unserer Schüler und Mütter, sowie an das Schuhfachgeschäft Berroth aus Sulzbach für die Schuhkartons und die gespendeten Socken.

Radfahrprüfung Klasse 4

Aus einem Schülerbericht:

 

Wir, die Klasse 4, hatten jeden Donnerstag Fahrradtraining (4x). Beim 5. Mal hatten wir dann endlich Prüfung. Wir haben immer auf dem Fahrradübungsplatz bei der Stephan-Keck-Halle trainiert und wurden dort auch geprüft. Das hat uns allen Spaß gemacht!

Die Polizisten Herr Leidig und Herr Gottschall waren sehr nett und wir haben immer ein Spiel gespielt. Dabei durfte man sich eine Strecke aussuchen und wenn man dann zu schnell war oder man kein Handzeichen gegeben hat, mussten wir bis 60 oder auch mehr zählen.

Beim fünften Mal war dann die Prüfung. Zum Glück haben sie alle bestanden. Jule erreichte  mit 80 Punkten den 1. Platz. Allen hat es gefallen, denn wir haben jetzt alle unseren Fahrradführerschein.

 

Frisches Apfelmus dazu "Berg und Tal"

Unsere Klassen 1a und 1b haben sich nochmals mit dem Thema „Apfel“ beschäftigt und leckeres Apfelmus hergestellt.

Die Kinder schnippelten die Äpfel, kochten diese weich und pürierten die Masse zu einem fruchtigen Apfelmus. Als Beilage wurde in den Backöfen der Schulküche ein Pfannenkuchenteig zur lustigen „Berg und Tal-Speise“ gebacken. Schon beim Zuschauen lief einem das Wasser im Munde zusammen.

Mit Stolz genossen die Schülerinnen und Schüler ihre selbstgemachte Mahlzeit – und wie man sehen und hören konnte, hat es allen geschmeckt.

 

Unterstützung bekamen wir bei dieser Kochaktion von unserer Frau Denninger, die auch in ihrem Ruhestand gerne für solche Aktionen in die Schule kommt.

Herzlichen Dank an Frau Denninger.  

Autorenlesung an der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen

TINO weckt die Lust am Lesen

 

Der Kinderbuchautor TINO war zu Gast in der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen und nahm die Schülerinnen und Schüler mit auf eine spannende und lustige Lesereise. Die Kinder waren von seinen packenden und lebhaften Erzählungen richtig gefesselt. Seine besten Ideen sammelt er auf seinen Indienreisen oder sie fallen ihm an seinem  Lieblingsarbeitsplatz ein -  einer Badewanne mit ganz viel Schaum.


Seine Kinderbücher sind in aller Welt beliebt. TINO absolvierte eine Ausbildung zum Frühpädagogen, studierte Sozialpädagogik und schreibt Kinderbücher, die bislang in zehn Sprachen übersetzt wurden. Er illustriert Kinderbücher (u.a. für Michael Ende), veröffentlichte über Beiträge für den Rundfunk (SWR, HR u.a.) und schrieb Geschichten für die KIKA Figur „Siebenstein“. Er ist Mitarbeiter in den Schulbuchverlägen Schroedel und Diesterweg. TINO wurde mehrfach ausgezeichnet (Literaturforum Hessen, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Deutsche Akademie für Kinder und Jugendliteratur, Kinderbuchpreis der Stadt Paderborn).

 

Die Sulzbach-Laufener Kinder hatte der Geschichtenerzähler sofort auf seiner Seite. Er erzählte, dass er als Kind zuerst Clown und später Rockmusiker werden wollte. Während seines Zivildienstes in einem Kindergarten erzählte er den Kindern oft Geschichten. Diese hat er später aufgeschrieben, an einen Verlag geschickt und dieser hat sofort ein Buch davon gedruckt. Plötzlich war er Schriftsteller.

 

Um die Neugier seiner jungen Zuhörer zu stillen, durften diese ihm aus Herzenslust Fragen zu seiner Person stellen, die TINO mit lustigen Bemerkungen beantwortete. Laute Lachsalven erfüllten das Schulhaus. Eine schauspielerische Glanzleistung zeigte er, als er über seine Erfahrung mit einem Blutegel auf einer Reise durch Indien berichtete. Mit im Gepäck hatte er auch seinen geheimnisvollen Koffer aus dem er nach und nach einen Turban und einen echten Säbel zog und sich in einen Maharadscha verwandelte. Einigen Kinder setzte er den Turban auf und ein paar trauten sich sogar, ganz vorsichtig, die geheimnisvolle und gefährliche Schatzkiste zu öffnen.

 

Den Klassen 1 und 2 machte er mit Auszügen aus seinem Buch "Mein Freund, der Delfin" und den Dritt- und Viertklässlern mit "Ein Elefant im Klassenzimmer" so richtig Lust aufs Lesen. Zum Schluss malte der Autor auf Vorschläge der Kinder einen sogenannten "Karl-Heinz", ein Fantasietier und schmückte es mit lustigen Beigaben, wobei die Kinder vor lauter Gelächter und sprudelnder Ideen nicht mehr zu Bremsen waren.

 

Zur Erinnerung bekam jedes Kind ein von TINO gemaltes Bild geschenkt und gerne signierte er seine Bücher.

 

An apple a day, keeps the doctor away!

Wandertag und Lerngang unserer neuen Erstklässler "Vom Apfel zum Saft"

- mit frisch gepresstem Apfelsaft aus der mobilen Saftpresse

 

Die neuen Klassen 1 unternahmen einen Wandertag zur Brünst. Auf den sonnigen und naturbelassenen Streuobstwiesen der Familien Ziehr und Süpple wurden im Rahmen eines Lerngangs "Vom Apfel zum Saft" einige Zentner an Äpfel geklaubt. Die Ernte wurde sofort und vor Ort von den "Saftmachern" in der mobilen Saftpresse zu Apfelsaft gepresst. Mit großen Augen standen die Kinder vor dem Pressen-Wagen von Frau Beißwenger und Frau Babac und bestaunten die verschiedenen Arbeitsvorgänge. Schon nach kurzer Zeit floß der erste Saft. Mit Bechern standen die Kinder in einer Reihe und bekamen von ihren Lehrerinnen Frau Laun und Frau Schmid den ganz frischen und noch warmen Apfelsaft zum Probieren eingeschenkt. Das Team der "Saftmacher" füllte diesen köstlichen Saft in die sogenannte 5-Liter-Bag-in-Box ab. Die Erstklässler und ihre Familien können ihn nun zu Hause genießen.

Herzlichen Dank an die Familien Ziehr, Süpple und Engel, sowie den "Saftmachern" Frau Beißwenger und Frau Babac für Ihre Unterstützung.

Einschulung am 15. und 16. September 2015

Aufgeregte Kinderaugen, kunterbunte Schultüten und funkelnagelneue Schulranzen sah man am Mittwochvormittag in den ersten Reihen der vollbesetzten Stephan-Keck-Halle in Sulzbach. Insgesamt 30 Kinder wurden in die Klassen 1a und 1b an der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen eingeschult. Die neuen ABC-Schützen wurden mit einer tollen Theateraufführung der Viertklässler und fetzigen Liedern des Schulchores begrüßt und in die Schulgemeinschaft aufgenommen.

Am Vorabend der Einschulung fand in der Michaelskirche ein Gottesdienst zum Beginn des Schuljahres statt, in dem die Schulneulinge gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Laun und Frau Schmid eingesegnet wurden. Pfarrer Jörg Armbruster und Pfarrer Matthias Walch freuten sich über die vielen Besucher und zogen sie singend und bewegend in den fröhlichen Gottesdienst mit ein. Die neuen Schüler wurden mit der Bibelgeschichte von Jakob auf das Neue in ihrem Leben vorbereitet und bekamen mit auf ihren Weg, dass Gott sie mit seiner Liebe begleitet.

Eine wunderschöne Einschulungsfeier gab es am Mittwochmorgen in der Stephan-Keck-Halle. Schulleiter Fritz Nagel begrüßte die zahlreichen Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunde und natürlich die aufgeregten Erstklässler zu ihrem ersten Schultag. Durch die Reihen der Zuschauer zogen die Viertklässler und der Gesamtschulchor in die Halle ein.

Unter der Regie von Klassenlehrerin Anette Geiger führten die Vierer das Stück "Alles gelernt oder Socke will in die Schule" vor und machten den Neuen so richtig Lust auf Schule. Für diesen Auftritt waren die Schauspieler von helfenden Eltern geschminkt, eingekleidet und zu Uhus, Hunden, Fröschen, Käfer, Katzen, Mäusen, Hühnern, Schafen und Affen verwandelt worden. In der Vorführung ging es darum, dass der kleine Rabe Socke nicht mehr zu klein für die Schule sein will. Heimlich beobachtet er den Unterricht einer Klasse von verschiedenen Tieren und lernt mal eben ganz fix so wichtige Sachen wie Schreiben und Rechnen. Musikalisch begleitet wurde diese Show für kleine Leute mit passenden Liedern des Gesamtschulchors. Natürlich durfte dabei "Alle Kinder lernen lesen" nicht fehlen.

Wofür Hände wichtig sind und was man mit ihnen alles machen kann, erklärte Schulleiter Fritz Nagel den gespannt wartenden Schulneulingen in seiner Rede zur Einschulung und wünschte ihnen alles Gute und viel Spaß beim Lernen.

Und da man mit seinen Händen wunderbar winken kann, war es nun auch soweit; die Kinder wurden von ihren Klassenlehrerinnen aufgerufen und liefen winkend an ihren bewegten Eltern vorbei aus der Halle zu ihrer ersten Unterrichtsstunde. Geradewegs hoch zur Schule, in ihre schön dekorierten Klassenzimmer und in einen neuen Lebensabschnitt.

Die Eltern und Gäste wurden in dieser Zeit von Eltern der Klasse 2 mit einem Imbiss bewirtet.

 

Vielen Dank an alle Akteure und Beteiligten, sowie den Eltern, die beim Schminken der Schauspieler geholfen haben. Den Eltern der Klasse 2 für die Bewirtung, die Tisch-Deko und ihre Mithilfe beim Auf- und Abbau.