Aktuelles aus dem Schuljahr 2019/2020

...bevor alle in die Ferien gingen, gab es noch ein gemeinsames Frühstück der Viertklässler im Schulgarten (natürlich gemäß den Corona-Hygienevorschriften)

und es gab Spiele auf dem Schulhof, und witzige Klassenfotos...

Bundesfreiwilligendienst – Alles Gute, Indira Rieger!

 

 

Seit September 2019 war Indira Rieger im Rahmen ihrer Tätigkeit als Bundesfreiwilligendienstlerin an der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen beschäftigt.

Sie unterstützte das Lehrerkollegium im Schulunterricht, in den Pausen, bei Ausflügen und Veranstaltungen, sowie das Personal der Nachmittags-Betreuung beim Mittagstisch, den Hausaufgaben und im freien Spiel. Alle Schul- und Betreuungskinder haben Indira Rieger sehr ins Herz geschlossen. Mit ihrer ruhigen und freundlichen Art hat sie so manchem Schüler bei den Schularbeiten oder im Schulalltag geholfen und dazu beigetragen, dass sich die Kinder wohlfühlen.

 

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Indira Rieger für ihren tollen Einsatz zum Wohle unserer Schulgemeinschaft. Für Ihren weiteren Lebensweg wünschen wir ihr alles Gute und viel Erfolg.

 

Insektenhotel "wandert" vom Albverein zur Schule

 

 

Der Standort des Insektenhotels des Albvereins Sulzbach-Laufen auf der Waldlichtung bei der Kransburg war mangels Sonneneinstrahlung nicht ideal. Deshalb übergab der Albverein es zum weiteren Betrieb an die Kochertal-Grundschule. Gemeinsam mit den Kindern der Nachmittags-Betreuung haben BUFDI (Bundesfreiwilligendienstlerin) Indira Rieger und Anita Urban das Insektenhotel am neuen Standort beim oberen Schulhof etwas „aufgepimpt“. Mit Eifer und Freude strichen die kleinen Malerinnen und Maler das Holzgehäuse mit wetterfester Farbe und räumten die Hotelzimmer neu ein. Nach der Neueröffnung checkten alsbald die ersten Hotelgäste wie Flor- und Wildbienen ein. Eine Vollbelegung ist jederzeit möglich, da die Insekten keine Corona-Hygienevorschriften einhalten müssen.

 

Töpferarbeiten der Drittklässler

 

Zusammen mit Lehrer Axel Wieland, der derzeit von der Parkschule Gaildorf an unsere Schule abgeordnet ist, haben unsere 3-er im Werkraum getöpfert.

Mittels der Platten- und Relieftechnik entstanden Namensschilder.

Höhere Tiere, Figuren und kleine Schüsseln wurden mit der sogenannten Aufbautechnik hergestellt und danach im Brennofen gebrannt.

Eine ganz neue Erfahrung für unsere Schüler mit dem Werkstoff Ton.

Selbstgestrickte Loop-Schals - Modenschau in Klasse 4

Besuch der Kläranlage

Mit Herrn Wieland und Frau Rieger (BUFDI) besuchten die Drittklässler die Kläranlage der Gemeinde Sulzbach-Laufen. Ausgangspunkt der Führung mit Herrn Bauer und Herrn Wegener vom Bauhofteam war der Zufluss des Abwassers und das Rechenhäuschen. Den Kindern wurde erklärt, dass dort alles aus dem Abwasser herausgefischt wird, was nicht hinein gehört - wobei die ein oder andere Nase gerümpft wurde.

Das Belebungsbecken war als nächstes an der Reihe und im letzten Schritt wurden den Schülerinnen und Schülern das Nachklärbecken gezeigt. Hier dürfen sich sogar einige Goldfische wie zu Hause fühlen!

Zum Schluss durften die Drittklässler den Übersichtsplan der Kläranlae anschauen und einmal durch das Mikroskop schauen.

Herr Wieland, Frau Rieger und die Kinder bedankten sich ganz herzlich bei Herrn Bauer und Herrn Wegener für die interessante und ausführliche Führung.                                                                        Indira Rieger

 

"Türme bauen" war in unseren Klassen 1a und 1b angesagt.

Ganz unterschiedliche Auslegungen und äußerst kreative Bauwerke sind dabei einstanden.

 

Herzlichen Glückwunsch und ein toller Erfolg          für Klasse 4 und Frau Geiger              bei der Schulkunstausstellung in Crailsheim!

 

Drei Kunstwerke der Collagen "Parklandschaft nach Paul Klee" wurden für die Schulkunst-Landesausstellung in Stuttgart ausgewählt!

Herzlichen Glückwunsch an unsere kleinen Künstler:

 

 Fabian Brutler, Luca Schreier und Anastassia Yukhtenko

 

 

Die Aufgabenstellung:

 

In Anlehnung an Paul Klees Bilder "Villa R" und "Park bei Luzern" entwarfen die Schüler eine parkähnliche Landschaft aus Symbolen und Farbflächen. Das Bild setzt sich im Collageverfahren aus Vorder-Mittel- und Hintergrund zusammen. Es wurde mit Kreide, Wasserfarben und Ölpastellkreiden gearbeitet.

Schulkunstausstellung in Crailsheim - Teil 2

 

Unsere Klasse 1a und Kunstlehrerin Frau Buchhofer haben ebenfalls ein Kunstwerk für die Teilnahme erstellt. In einer Gruppenarbeit entstand ein Bauhaus-Mobile aus Holz.

# Zusammenhalten im Kochertal

 

Zusammenhalten und füreinander da sein, ist derzeit von ganz elementarer Bedeutung. Trotz aller Ängste und großer Unsicherheit schreibt die Corona-Krise nebenbei auch ganz menschliche Geschichten. Eine davon ereignete sich in der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen.

 

Nachdem sich die Corona-Lage immer weiter zuspitzte und das Händewaschen fester Bestandteil des täglichen Schulalltags war, ging das Desinfektionsmittel zu Ende. Bestellungen waren nicht möglich, da der ganze Markt leergefegt war. Eine kurze Anfrage bei Martin Schneider, Geschäftsführer der Rommelag-Unternehmensgruppe reichte und kurz darauf überbrachte er aus dem Bestand der Firma einige Fläschchen des Mittels an Schulleiterin Anette Geiger und die Schulgemeinschaft. Dank dieser Unterstützung konnten in jedem Klassenzimmer die Spender aufgefüllt werden.

 

Martin Schneider ist besorgt um das Wohl der Schulkinder und es ist ihm wichtig, dass die Schule in seinem Heimatsort gerade in dieser Notsituation einen ausreichenden Hygienestandard vorzuweisen hat, denn darauf legt er in den Unternehmensgruppen der Rommelag selbst großen Wert.

 

Eine weitere Spende erhielt die Schule in Form eines mobilen Desinfektionsspender-Ständer. Mitarbeiter der kocher-plastik haben diesen im Foyer aufgestellt, damit Schüler, Lehrer und Besucher sich gleich beim Eintritt in das Schulhaus desinfizieren können.

 

Aktuell benützen ihn vier Schülerinnen, die die Notfallbetreuung während der Schulschließung besuchen, sowie die Lehrerinnen und das Personal der Nachmittagsbetreuung, die sich abwechselnd von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr um die Kinder kümmern, damit die Arbeitsfähigkeit deren Erziehungsberechtigten aufrecht erhalten bleiben kann, da sie in wichtigen Bereichen der kritischen Infrastruktur arbeiten.  

 

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen und Menschlichkeit ist eines der wertvollsten Güter – nicht nur in dieser Corona-Krise.

 

Vielen Dank an Martin Schneider

für diese wichtige Unterstützung!

 

Hey, was geht ab, wir feiern ...

Schulfasching am Freitag, 21. Februar 2020

Die Faschingsfeier startete mit einem Monatstreffen für das die Klasse 2 und Klassenlehrerin Frau Kröner ein Faschingsrätsellied sowie eine tolle Tanzchoreographie für einen Country-Line-Dance zum Song "Cotton Eye Joe" einstudiert hatten.

Das Tanz-Video ist weiter unten eingestellt!

Danach durften Schüler und Lehrerinnen ihre Faschingskostüme auf dem Laufsteg präsentieren. Alle Närrinnen und Narhalesen bekamen beim Gang über den Catwalk einem kräftigen Applaus für ihre Kostümierung.

Zur abschließenden Faschingsparty sammelte die Klasse 1a alle Klassen mit einer Polonaise ein. Der Partywurm zog durch das Schulhaus bis zum BK/TW-Raum. Dort wurde im Discolicht zu den bekannten Faschingshits getanzt.

Zur Aufheiterung gab es ein lustiges Witzeerzählen, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihre Lieblingswitze vor Publikum zum Besten gaben.

Nach einer gelungenen Faschingsfeier durften alle in die verdienten Faschingsferien gehen.

Faschingsmasken

Passen zur Faschingszeit haben die Drittklässler mit Klassenlehrerin Frau Leipold aus Eierschachteln, Federn und anderem Dekomaterial kreative Faschingsmasken gebastelt.

Rommelag unterstützt unser Lesepatenprogramm 

 

Eine schöne Nachricht überbrachte Martin Schneider, Geschäftsführer der Rommelag Unternehmensgruppe, kurz vor Weihnachten an Schulleiterin Anette Geiger: Rommelag unterstützt das Lesepatenprogramm der Kochertal-Grundschule mit 2.000,00 € im Jahr 2020.

 

Seit Jahren führt die Schule das Lesepatenprogramm erfolgreich durch. An den  Ergebnissen der jüngsten Bildungsstudien ist jedoch deutlich erkennbar, dass Lesen und das Leseverständnis bei Schulkindern immer mehr zu wünschen übriglassen. Mit einer Ausweitung der ehrenamtlichen Lesepatenstunden möchte Schulleiterin Anette Geiger diesem Trend entgegenwirken und die Kinder der Kochertalgemeinde noch mehr fördern.

 

Die bisherigen Lesepatenstunden werden durch das Lehrbeauftragtenprogramm des Landes unterstützt. Jedoch steht diese Entschädigung in keinem Verhältnis zu den abgeleisteten Lesestunden. Eigentlich sollte der Bildungsbereich in einer der reichsten Industrienationen vom Rotstift verschont bleiben, aber auch hier kam es zu drastischen Kürzungen. Das Lehrbeauftragtenprogramm ist an sich eine gute Sache! Bietet es den Schulen die Möglichkeit, ehrenamtliche Lehrbeauftragte mit ergänzenden Bildungs- und Lernangeboten in das pädagogische Konzept miteinzubeziehen und die Arbeit der Lehrkräfte zu unterstützen. Dafür sollten diese qualifizierten Kräfte aber entsprechend entlohnt werden, damit sie dafür weiterhin zur Verfügung stehen.

 

Auch Martin Schneider und die Firma Rommelag möchten, dass die Kinder im Lesen gefördert werden, denn sie sind die potentiellen Mitarbeiter der Zukunft. Und wer gut lesen kann, hat auch im späteren Berufsleben immer bessere Chancen. Die Spende ist auf lange Sicht sozusagen eine Win-Win-Situation für Schule und Unternehmen.

 

Herzlichen Dank im Namen unserer Schülerinnen und Schüler!

 

Lesepatin Iris Gollmer, Rommelag-Geschäftsführer Martin Schneider und Schulleiterin Anette Geiger

Häuser im Winter

 

Unsere Drittklässler haben mit Klassenlehrerin Frau Leipold verschiedene Häuser im Winter gemalt - und das mit Wachsmalkreiden. Diese Fotos von der "Vernissage" im Klassenzimmer zeigen die Schülerarbeiten aus dem Kunstunterricht.

Kooperation Schule-Kindergärten

Beobachtungsverfahren                                               "Mit Hexe Mirola durch den Zauberwald

 

Die Vorschüler des Sulzbacher Kindergartens waren am Montag, den 13.01.20 zu Gast in der Schule im Bewegungsraum und durften in den phantasievollen Zauberwald „hineinspringen“. In Kleingruppen lernten die Kinder die liebe Hexe Mirola kennen, die schon 100 Jahre alt ist und gerne lesen lernen möchte, jedoch den Weg zur Schule durch den gefährlichen Zauberwald fürchtet. Gemeinsam begleiteten die Kinder Mirola auf ihrem Weg zur Schule und halfen ihr spielerisch unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen. Beim Räuber mussten sie Perlenketten nach Vorlage auffädeln, danach über Felsbrocken springen, bis sie zum Zauberer gelangten, der ihnen u.a. schwierige Zaubersprüche zur Aufgabe stellte. Zum Krokodil ging es über einen schmalen Steg. Beim Krokodil mussten die Kinder Wörter mit gleichen Anlauten erkennen und beim Getüm mit den großen Augen und den großen Ohren mussten Legeaufgaben erfüllt werden. Zum Schluss bedankte sich Mirola bei den Kindern mit einem tollen Bewegungslied.

Auch die Laufener Vorschüler waren am Montag, den 20.01.20 in den geheimnisvollen Zauberwald eingeladen, der im Ortszentrum in Laufen aufgebaut wurde.

 

Die Kooperationslehrerin Frau Schnabel führt mit den Erzieherinnen der Kindergärten Laufen und Sulzbach das Beobachtungsverfahren „Mit Hexe Mirola durch den Zauberwald“ durch. Ziel ist es, dass die Kinder einen ersten Kontakt zur Schule bekommen und Lernvoraussetzungen der Kinder erfasst werden. Während die Kooperationslehrerin durch den Zauberwald führt, dokumentiert die Erzieherin ihre Beobachtungen, die anschließend in einem Reflexionsgespräch ausgetauscht werden.

Ein Handschuh zu viel

 

Die Sache mit den Handschuhen ist die, dass man sie ständig verliert. So geht es auch den Zwillingen Ned und Donny, die immer identische rote Fäustlinge tragen. Als sie einen davon verlieren und nicht wieder finden, spricht sich das schnell herum. Tagelang bringen ihnen alle möglichen Leute einzelne Handschuhe. Als völlig klar wird, dass diese Handschuhmassen definitiv nicht den Zwillingen gehören, hat Ned eine Idee...

... wirklich toll, wie Neds Idee an unserer Schule umgesetzt wurde!

Unsere Schulleiterin Frau Geiger hat im Kunstunterricht mit den Viertklässlern das Buch "Ein Handschuh zu viel" gelesen und die Thematik der Geschichte überaus kreativ und bildlich dargestellt. Eine Wäscheleine mit verschiedenen knallbunten Handschuhen hängt nun in einer Winterlandschaft entlang des Schulflurs.

Also, falls du einen Handschuh verloren hast,

der ist bei uns!

 

Buchtipp:

Ein Handschuh zu viel von Louis und Florence Slobodkin                              (Erschienen im Diogenes-Verlag)

Weihnachtsgottesdienst am Freitag, 20.12.2019

 

Mit kleinen Geschenken

große Freude bereiten

Weihnachtsgeschenk für die Wintervögel

 

Am Adventsnachmittag hatten die Kinder mit ihren Eltern kleine Ausstecherle mit Vogelfutter hergestellt.

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien haben wir unseren ausgedienten Weihnachtsbaum in den Schulhof gestellt und die Kinder durften das Vogelfutter daran aufhängen.

Nun sind unsere "einheimischen Schulvögel" über die Festtage auch mit einem leckeren Festtagsessen versorgt.

Wenn köstlicher Bratapfelduft durch das Schulhaus weht, dann backt Klasse 2 mit Frau Kröner leckeren Apfelkuchen - Yummie

 

 

Im Sachunterricht hat sich die Klasse 2 in den letzten Wochen vor den Weihnachtsferien mit dem Thema „Apfel“ beschäftigt. Zusammen wurde untersucht, wie ein Apfel aufgebaut ist und anhand zweier Experimente erforscht, welche Aufgabe die Schale des Apfels hat und warum der Apfel im Inneren Kerne trägt.

 

 

 

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit haben die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Kröner und BUFDI Frau Rieger einen Apfelkuchen in der Schulküche zubereitet. Nach dem Besprechen von wichtigen Regeln zu Hygiene und Sicherheit konnte es auch schon losgehen. Jeweils zwei Schülerteams kümmerten sich um die Zubereitung eines Kuchens. Während sich ein Team um die Zubereitung des Teigs kümmerte, schälte und schnitt das andere Team die Äpfel klein. Nach dem Aufräumen und Saubermachen konnten es die Kinder kaum mehr erwarten. Und dann war es endlich soweit: Der Kuchen konnte probiert werden.

 

Musikalische Eröffnung des Sulzbach-Laufener Weihnachtsmarktes am Samstag, 14. Dezember 2019

durch unseren Schulchor

9. Sinfonie der Tiere

Monatstreffen von Klasse 4 - Thema "Nikolaus"

   Impressionen von den Weihnachtsprojekttagen und          von unserem stimmungsvollen Adventsnachmittag                 am Freitag, 29. November 2019

 

Bei Einbruch der Dämmerung durften die Schülerinnen und Schülern ihren Eltern, Oma und Opas unser weihnachtlich geschmücktes Schulhaus präsentieren, das traditionell mit den Kindern in den Schultagen vor dem ersten Advent verschönert wird.

Nach einer kleinen, musikalischen Einstimmung auf die kommende Adventszeit mit viel Kerzenschein und wärmenden Feuerstellen auf dem Schulhof hat Schulleiterin Anette Geiger das Schulhaus geöffnet.

Dort fanden kleinere Aktionen für die Kinder statt.

In den Klassenzimmern wurden von Lesemüttern weihnachtliche Geschichten vorgelesen.

In der Schulküche konnten Ausstecherle mit Vogelfutter gegossen werden. Mit diesen Ausstecherle wollen wir am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien den Wintervögeln ein Geschenk bereiten. Der abgeräumte Weihnachtsbaum wird mit den Vogelfutterausstecherle geschmückt, damit die Vögel über die Ferien gut versorgt sind.

Für das leibliche Wohl sorgte unser Elternbeirat. Vielen Dank dafür.

 

Unser lichterfüllter Adventsnachmittag war eine schöne und stimmungsvolle Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit.

 

Wir wünschen allen eine glückselige Adventszeit.

Radfahrausbildung in Klasse 4 in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Aalen

 

Die Radfahrausbildung ist neben der Schulwegsicherheit der Einschulungsklassen thematischer Schwerpunkt in der schulischen Verkehrserziehung in der Grundschule. Dabei wird berücksichtigt, dass Kinder entwicklungsbedingt erst etwa im Alter von zehn Jahren in der Lage sind, Verkehrsabläufe richtig zu erfassen.

Polizeibeamte des Polizeipräsidiums Aalen unterrichten unsere Schülerinnen und Schüler in der mobilen Jugendverkehrsschule. Neu: Ab dem Schuljahr 2019/2020 findet die Radfahrausbildung in der Körhalle in Gaildorf statt.

 

 

Vielen Dank an Herrn Polizeihauptkommissar Simon Laidig für die Durchführung der Verkehrsschule.

Laterne, Laterne,… Klasse 2 macht einen Laternenlauf

 

 

 

Am Montag, den 11.11.2019 um 17.30 Uhr machte sich die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse zusammen mit ihren Eltern, Geschwistern und Klassenlehrerin Frau Kröner auf zu einem gemeinsamen Laternenlauf.

 

Nach dem gemeinsamen Treffpunkt am Spielplatz „Kohlwald“ ging es los. Alle Kinder machten sich mit ihren selbstgebastelten Laternen auf den Weg. Natürlich wurden auch typische Laternenlieder angestimmt. Nach dem gemeinsamen Rundweg rund um den Spielplatz, konnten sich alle dank der tatkräftigen Vorbereitung von Frau Benner und Frau Knöpfle bei Saitenwürstle im Brötchen, Lebkuchen, Glühwein bzw. Kinderpunsch stärken. Vielen Dank für den gelungenen Abend!

 

Nageligel von Klasse 1a

Schüler lernen Reanimation

Quelle: Rundschau Gaildorf vom 30.11.2019

Weihnachten im Schuhkarton

 

Mit 40 Geschenkpäckchen unterstützt unsere Schule auch in diesem Jahr die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton".

Die Kinder und Eltern haben reichlich an Geschenken gespendet. Viele kleine und große Hände haben bei der Einpackaktion geholfen, die von Lehrerin Manuela Laun organisiert wurde.

Dafür herzlichen Dank.

Ein großer Dank geht auch an das Schuhhaus Berroth. Inhaberin Margret Berroth sammelt das ganze Jahr über Schuhkartons für unsere Schule.

 

40 Kinder in Osteuropa dürfen sich nun durch unser Handeln und Tun an Heiligabend über ein Weihnachtsgeschenk freuen.

Lesekino in der Schule

 

Um die Begeisterung der Schüler für Bücher weiter zu fördern, wurde an der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen ein „Lesekino“ durchgeführt. Dazu verwandelten sich die Klassenzimmer in Kinosäle. Allerdings wurde keine Filme gezeigt, sondern spannende Geschichten aus Kinderbüchern vorgelesen.

 

Für dieses „Offene Vorlesen“ wählte das Lehrerkollegium im Vorfeld fünf Bücher aus. An einem vorher festgelegten Tag, hängten die Lehrerinnen ansprechend gestaltete „Kinoplakate“ im Foyer aus. „Yoko und die Gruselnacht im Klassenzimmer“, „Hexe Lilli stellt die Schule auf den Kopf“, „Ella in der Schule“, „Die drei??? Kids“ und „Lindbergh“.

 

Anhand dieser Präsentation mit Deckblatt und einer kurzen, anregenden Inhaltsangabe wählten sich die Kinder nach ihren Interessen und Vorlieben ihr Wunschbuch aus und durften sich dazu eine Eintrittskarte für das „Lesekino“ holen.

 

Als sich am nächsten Schultag die Schultür öffnete lag ein Hauch von Spannung und Vorfreude in der Luft: Auf das Buch und die anderen Kinobesucher. Hält das Buch, was die Kurzinformation verspricht? Welche Lehrerin wird welches Buch vorlesen? Zu Beginn der letzten Schulstunde machten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren Eintrittskarten auf den Weg in die jeweiligen Kinos. Dann herrschte Stille im Schulgebäude.

 

Aufmerksam lauschten sie den Erzählungen der Vorleserinnen und tauchten mit Freude in die Geschichten ein. Mit den „Drei???“ ging es auf eine spannende Räuberjagd. Bei „Ella“ passierten viele lustige Sachen in der Schule – was man deutlich am lauten Gelächter hören konnte, dass aus diesem Vorlesekino kam. Gemeinsam mit der „Hexe Lilli“ lernten die Schüler einen Zaubertrick. Eine einmalig schaurige Gruselnacht erlebten die Kinder mit „Yoko“ dem kleinen Pelzkerl. Mit der Maus „Lindbergh“ gingen die kleinen Zuhörer auf Entdeckungsreise und lösten ein Quiz zum Buch.

 

Nach einer Stunde kam wieder Leben in die Schulflure. Die Schüler unterhielten sich über das Gehörte, tauschten sich über witzige oder spannende Stellen aus, fanden es lustig, dass die Lehrerinnen so schön betont und die Buchhelden mit verstellter Stimme hatte sprechen lassen. Alle waren begeistert von diesem etwas anderen Kinotag und dem besonderen Charakter dieses Lesekinos.

 

Herbstzeit ist Wanderzeit

Impressionen von den Wandertagen der Klassen

Klasse 2 machte sich in Begleitung von Klassenlehrerin Frau Kröner, Indira Rieger (BUFDI), Frau Knöpfle und Frau Wahl nach einer Wanderung durch das raschelnde Herbstlaub im Garten bei Familie Moll im Kohlwald nützlich. Die Karotten wurden geerntet, das Laub zusammengefegt und die Tiere gefüttert bzw. ausgiebig gestreichelt.

Einfach toll - bei Familie Moll!

Unsere Viertklässler machten sich mit Frau Schleicher und Frau Geiger auf in den  Kohlwald und hatten bei bestem Spätsommerwetter ihren Spaß auf dem Spielplatz. Was unterwegs so alles passiert ist, können Sie in dem angefügten Schülerbericht erfahren.

 

Die Klasse 1b wanderte mit Frau Laun und Frau Schnabel nach Laufen und war zu Gast bei Familie Wüstner. Dort wurden ganz traditionell und passend zur Jahreszeit gruselige Kürbisgesichter geschnitzt.  

Herzlichen Dank an Familie Wüstner/Reuter für die Gastfreundschaft.

Die Klasse 1a war bei Familie Moll in den Kohlwald eingeladen. Mit Frau Münkle und Frau Buchhofer erlebten sie einen superschönen Vormittag auf dem Bauernhof mit vielen Aktionen in Stall und Wiese und pressten eigenen Apfelsaft. Danke Familie Moll!

Kartoffelernte in der Grundschul-Betreuung

 

Neben zwei Hochbeeten im Schulgarten hat die Grundschul-Betreuung der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen ein weiteres Gartenbeet mit Speisekartoffeln bewirtschaftet. Nach dem Stecken der Saatkartoffeln im Frühjahr stand nun die Ernte auf dem Programm.

 

Mit Spaten und Hacken machte sich eine tatkräftige Kinderschar ans Werk. Gespannt warteten die Junggärtner, welcher Ertrag beim Buddeln in der Erde hervorkam und ernteten mit Spaß an der Arbeit ganz fix zwei Kisten der tollen Knolle. Natürlich gibt es in nächster Zeit verschiedene Kartoffelgerichte und leckeren Kartoffelsalat zum Mittagstisch.

 

Überraschungsgeschenk der Firma icotek für die neuen Erstklässler

 

Einen praktischen Turnbeutel samt Trinkflasche, Vesperbox, Schere, Lineal und Stift hat die Firma icotek aus Eschach den neuen Erstklässlern der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen für den Start in die Schule geschenkt.

 

Mit ihrem regionalen Engagement unterstützt die icotek GmbH immer wieder Schulen, Kindergärten und Vereine. Marketing Managerin Carina Windmüller besuchte die Klassen 1a und 1b und überreichte die Geschenke persönlich. Die Schülerinnen und Schülern freuten sich sichtlich über diese Überraschung und bedankten sich mit einem großen „Daumen hoch“. 

 

Einschulung 2019/2020

Gottesdienst zum Schuljahresanfang und Einschulungsgottesdienst mit Segenshandlung für die neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen

mit Pfarrerin Katharina Merklein

Wenn der Ernst des Lebens plötzlich neben dir sitzt oder keine Angst vor dem Ernst des Lebens

Voller Vorfreude, mit neugierigen Blicken und manchmal auch einem flauen Gefühl im Bauch starteten die 32 neuen Erstklässler der Kochertal-Grundschule Sulzbach-Laufen in eine neue Lebensphase. Für sie begann der sogenannte „Ernst des Lebens“ aber mit einer vergnüglichen Einschulungsfeier. Sie wurden warmherzig von der Schulgemeinschaft empfangen und können ihrer Schulzeit optimistisch entgegenblicken.

Am Abend vor der Einschulung fand in der Michaelskirche ein ganz auf die Kinder zugeschnittener und aktionsreicher Schulanfangsgottesdienst mit Pfarrerin Katharina Merklein statt. Mit dem Bibelvers „Seht euch die Vögel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, aber Gott beschützt und kümmert sich trotzdem um sie“ und einer Vogelnestaktion wurde verdeutlicht, dass die neuen ABC-Schützen nun flügge sind und mit diesem Segen aus ihrem bisherigen Nest fliegen dürfen.

Zur Einschulungsfeier am nächsten Morgen platzte der Festsaal der Stephan-Keck-Halle fast aus allen Nähten. Die neuen ABC-Schützen, ihre Eltern, Großeltern und auch Bürgermeister Markus Bock wurden von den Klassen 2-4 mit dem Lied „Hey hallo, willkommen in der Schule“ begrüßt. Gleich danach folgte eine erfrischende und sehenswerte Drumming Dance-Choreographie der Viertklässler zu den Rhythmen von „Choco Chocolate“. Klasse 2 erzählte das Märchen der Bremer Stadtmusikanten. Wie es Pippi Langstrumpf an ihrem ersten Schultag erging und sie die „Plutimikation“ lernen wollte, erfuhren die Zuschauer in dem kurzen Sketch „Pippi kommt in die Schule“ von den Drittklässlern. Der Schulchor gab den neuen Mitschülern den Zuckowski-Klassiker „Schule ist mehr als Pauken und Plagen“ mit auf den Weg.

Schulleiterin Anette Geiger freute sich sehr über die große Schar ihrer neuen Schützlinge. Als vergnügliche Vorbereitung auf die erste Schulstunde las sie ihnen, unterstützt durch Power-Point-Bilder, aus dem Buch „Der Ernst des Lebens“ der Autorin Sabine Jörg vor: „Wenn du in die Schule kommst, beginnt der Ernst des Lebens", sagen alle zu der 6-jährigen Annette. Wie der wohl aussieht? Und wie soll sie sich da noch auf ihren ersten Schultag freuen? Doch dann kommt alles ganz anders und Annette beschließt, sich in Zukunft keine Angst mehr von den Großen machen zu lassen, zumal dieser sagenumwobene Ernst doch ihr Nebensitzer ist.

Mit dieser Geschichte hatte sie hoffentlich allen die Angst genommen und ermunterte die neuen Schüler, sich die angeborene Freude am Lernen und am eigenen Entdecken zu wahren. Dass man ab und an viel lernen und den inneren Schweinehund überwinden muss, zeigte sie mittels eines Plüsch-Schweinehundes. Die Schulleiterin warb für eine enge Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus. Ein offener Austausch und gemeinsame Zielsetzung sollten die Zusammenarbeit zum Wohle des Kindes bestimmen. Nur gemeinsam mit einer fachlich fundierten Pädagogik und einer ständigen Unterstützung und Erziehung durch die Eltern werden die Kinder erfolgreich und mit Freude durch den Schulalltag gehen.

Nun kam der große Augenblick. Schulleiterin Anette Geiger rief die Schüler der neuen Klassen 1a und 1b namentlich auf. Die Klassenlehrerinnen Frau Münkle und Frau Laun, sowie die Fachlehrerinnen Frau Buchhofer und Frau Schnabel, steckten ihnen die Klassenbuttons an. Der Schulchor verabschiedete sie mit dem neuen Schullied „Respekt in der Kochertal-Grundschule“, zu dem Lehrerin Sigrid Leipold den Text verfasst hatte, zur ersten Schulstunde in die Schule.

Einschulungsfeier am 17. September 2019

Quelle: Klassenfoto 1a und 1b - Fotostudio nohau, obersontheim