Walk-to-school-day am 26. Oktober 2011

Verkehrsaktionstag

Am 26. Oktober fand an der Schule Sulzbach-Laufen ein Verkehrsaktionstag statt. Unter dem Motto „Walk-to-school-day“ brachte ein „Laufbus“ die Kinder zur Schule. Der Laufbus ist aber kein herkömmlicher Bus, denn er braucht weder Benzin noch E 10! Er ist eine Gehgemeinschaft von Schülern auf dem Weg zur Schule, die von Eltern begleitet wird. Wie bei einem Linienbus werden verschiedene Haltestellen nach Fahrplan im Dorf passiert, an denen sich die Kinder der Gruppe anschließen können. Mittags in umgekehrter Richtung wieder zurück.

Viele Sulzbach-Laufener Schüler trugen an diesem Tag ihre reflektierenden ADAC-Sicherheitswesten und so setzten sich insgesamt fünf Laufbusse in Bewegung. Nach und nach füllten sie sich mit 43 kleinen Fahrgästen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für ihre Unterstützung und sichere Fahrbegleitung an unsere „Busfahrerinnen“ bzw. Mütter: Nicole Ammon, Heike Engel, Michaela Fahr, Melanie Hähnle, Birgit Hinderer, Dagmar Knie-Meng und Nicole Puscher.

So ein Laufbus hat viele Vorteile. Er bringt die Kinder in Bewegung und sorgt für körperliche Aktivität schon vor Schulbeginn und nach dem Stillsitzen im Unterricht. Die Bewegung an der frischen Luft fördert die Konzentration, die Kinder kommen wacher in der Schule an und werden gezielt zu einer selbständigen und verantwortlichen Verkehrsteilnahme herangeführt.

Für die Eltern steigt das „Sicherheitsgefühl“, denn ihr Kind ist nicht allein unterwegs. Sie werden auch zeitlich entlastet. Durch den geringen Bring- und Holverkehr mit dem „Elterntaxi“ reduziert sich das Verkehrsaufkommen vor der Schule und entlastet die Umwelt.

Nach dem auch die Schüler aus Laufen und den Außenbereichen per Kocher-Shuttle oder den „Heerbergflitzern“ eingetroffen waren, sangen alle gemeinsam mit den Lehrern auf dem Schulhof den einstudierten „Walk-to-school-Rap“.

In allen Klassen stand an diesem Tag „Verkehrserziehung und Fortbewegung“ auf dem Stundenplan. Aus dem Musiksaal schallte mit Gitarrenbegleitung von Lehrer Fritz Nagel das Lied „Auf der schwäb´sche Eisebahne“ durch das Schulhaus. Die Kinder der jahrgangsgemischten Eingangsstufe absolvierten mit Heike Lenz vom Sulzbacher Busunternehmen Pickan eine praktische Busschule. Richtiges Verhalten im Bus, beim Aus- und Einsteigen und beim Warten an der Bushaltestelle wurde erörtert. Sicheres Überqueren des gefährlichen Zebrastreifens an der B 19 geübt und eine kleine Runde mit dem Bus gedreht. Für diese interessante Schulung bedankten sich die Kleinen mit einer Blume bei Busfahrerin Heike Lenz.

Nachdem alle Schüler in ihren jeweiligen Bussen wieder nach Hause fuhren und nach einem Tag voller Aktionen, kehrte auch im Schulgebäude Ruhe ein.