Selbstevaluation

Baden-württembergische Schulen haben sich auf den Weg gemacht, schulische Qualität zu sichern und weiterzuentwickeln, um die Zukunftsfähigkeit der Bildung für Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten. Dies wird zum Beispiel daran deutlich, dass in vielen Schulen
Leitbilder, pädagogische Leitziele beziehungsweise pädagogische Grundsätze entwickelt oder ganz konkrete Projekte zur Schulentwicklung
initiiert wurden und werden, die das Lernen der Schülerinnen und Schüler begleiten.
Schulentwicklung braucht Selbstevaluation, das heißt, eine systematische Datenerhebung und Datenauswertung, beispielsweise in Form einer
Bestandsaufnahme der schulischen Qualität oder als Evaluation von durchgeführten Maßnahmen, die einen Bezug zu den Zielen oder zum Leitbild haben.

So erhält die Schule darüber Auskunft, „wo sie steht“ beziehungsweise ob die Maßnahmen der Schulentwicklung auch tatsächlich dazu führen, die eigenen oder vorgegebenen Ziele zu erreichen. Dieser Prozess wird als innerschulische Qualitätsentwicklung bezeichnet, für den die Schule selbst verantwortlich ist.

Ziel dieser bildungspolitischen Maßnahmen ist es, die Qualitätssicherung und -entwicklung an den einzelnen Schulen zu stärken.

 

Lernentwicklungsgespräche 2018 -

die Ergebnisse sind online!

 

Liebe Eltern der Klassen 1 und 2,

 

herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft, uns eine Rückmeldung zur Selbstevaluation zum Thema Lernentwicklungsgespräche zu geben. Nur mit Ihnen gemeinsam können wir die Schule weiterentwickeln.

 

Ihre Teilnahme hat uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

 

Mit einem Klick können Sie die Download-Datei öffnen und die Ergebnisse einsehen:

 

Ergebnis Selbstevaluation 2017-18.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 73.4 KB
Schülerumfrage - Kl. 1 und 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 819.8 KB